Home arrow Wissenswertes arrow Finanzielles arrow Sozialleistungen und Ansprüche
Drucken

Sozialleistungen und Anspruchsvoraussetzungen für Menschen mit Beeinträchtigungen aufgrund psychischer Erkrankungen

Ziel dieser Zusammenfassung ist es, die finanziellen und sozialrechtlichen Absicherungen für Menschen mit einer Beeinträchtigung aufgrund einer psychischen Erkrankung aufzuzeigen, die gesetzlichen und behördlichen Grenzen  zu verdeutlichen und die verschiedenen Absicherungsmodelle pragmatisch und praxisnahe darzustellen. (Dabei darf aber nicht vergessen werden, dass psychische Krankheiten nur fallweise langdauernd und mit ausgeprägten Beeinträchtigungen verlaufen.)

 

 

 

Inhalt (jedes Kapitel kann einzeln heruntergeladen werden): 

1.      Allgemeine Voraussetzung bei der Erlangung von Sozialleistungen

2.      Soziale Sicherheit aus eigener Leistung
2.1.      Arbeitslosengeld
2.2.      Notstandshilfe
2.3.      Pensionsvorschuss
2.4.      Weiterbildungsgeld
2.5.      Invaliditäts- oder Berufsunfähigkeits- oder Erwerbsunfähigkeitspension
2.6.      Waisenpension

3.      Soziale Absicherung nur aus Sozialtransferleistungen
3.1.      Hilfe zum Lebensunterhalt
3.2.      Erhöhte Familienbeihilfe
3.3.      Pflegegeld
3.3.1.      Die Pflegestufen
3.3.2.      Leitfaden zur Erlangung des Pflegegeldes

4.      Leistungen aus dem Besuch von Rehabilitationseinrichtungen

5.      Befreiung von der Rezeptgebühr

6.      Befreiung von Rundfunkgebühr und Zuschussleistung zu                                                            Fernsprechentgelten

7.      Begünstigt Behinderte

8.      Berufliche Rehabilitation

 

Wenn Sie den ganzen Text herunterladen wollen, klicken Sie hier:
pdf Sozialleistungen

(Wir danken Herrn Mag. P. Gardowsky für diese Übersicht!)