Stationäre Aufnahme Drucken
Ist bei einer akuten Krankheitsepisode einer Schizophrenie eine stationäre Aufnahme nötig?

Ob eine stationäre Aufnahme im Krankenhaus sinnvoll ist, hängt von mehreren Aspekten ab. Im Folgenden werden nur einige dieser Aspekte beschrieben :
 o Bei einer akuten Krankheitsepisode kommt es immer zu Positiv-Symptomen (z.B. Halluzinationen, Wahn). Diese Symptome können so starke Angst hervorrufen, dass diese Angst für den Kranken fast unerträglich ist. In diesem Fall kann eine Aufnahme im Krankenhaus hilfreich sein, da man im Spital auch höhere Medikamentendosen verwenden kann, um die Angst und die anderen Symptome rasch zu lindern.
 o   
Halluzinationen oder Wahn können zu Spannungen mit anderen Menschen führen. Diese Spannungen bedeuten Stress, der die Krankheitssymptome verschlechtern kann. Wenn beispielsweise Spannungen mit Menschen bestehen, mit denen der Kranke zusammen wohnt, ist es oft günstig, diesen Stress durch eine Aufnahme im Krankenhaus zu vermindern.
 o Manchmal hat die medikamentöse Behandlung Nebenwirkungen, die man im Krankenhaus besser beobachten und beseitigen kann. 
 o
Fallweise ist es schwierig, eine genaue Diagnose zu stellen, wenn der Arzt den Kranken nur manchmal sieht. Durch eine Aufnahme im Krankenhaus kann die Symptomatik genauer beobachtet werden – daher kann eine Aufnahme auch nötig sein, um eine richtige Diagnose stellen zu können.
 o Sehr selten kann es im Rahmen einer Schizophrenie zu Zuständen kommen, durch die eine Gefahr für die Gesundheit oder das Leben des Kranken selbst entsteht oder sich jemand für andere Menschen gefährlich verhält. In diesen Fällen ist üblicherweise eine stationäre Behandlung im Krankenhaus erforderlich

Es zeigt sich also, dass generell bei Schizophrenie ähnliche Überlegungen wie bei körperlichen Erkrankungen angestellt werden, wenn man die Frage überlegt, ob eine stationäre Behandlung sinnvoll ist (z.B. stark ausgeprägte Symptome, Abklärung der Diagnose, Nebenwirkungen der Behandlung).

Grundsätzlich kann aber eine akute Krankheitsepisode einer Schizophrenie auch ambulant behandelt werden, was heute auch vielfach der Fall ist.

Die Entscheidung über eine stationäre Behandlung muss aber immer im Einzelfall zwischen dem Kranken und dem behandelnden Arzt getroffen werden. Oft ist es hilfreich, auch die Familienangehörigen in die Überlegungen einzubeziehen.

 
< Zurück   Weiter >