Home arrow Materialien für Experten arrow > Publikationen arrow Der Bedarf der Angehörigen Schizophrenie-Kranker
Der Bedarf der Angehörigen Schizophrenie-Kranker Drucken

(Unger et al., Neuropsychiatrie 2005)

Ziel der vorliegenden Studie war es zu erfassen, wie häufig Angehörige welche Hilfen benötigen. Insgesamt wurden 135 Angehörige von Schizophrenie-Kranken mittels des „Carers’ Needs Assessment for Schizophrenia“ (CNA-S) untersucht. Die am häufigsten benötigte Intervention war Beratung durch einen Mitarbeiter des Behandlungsteams (73,3% aus Sicht der Angehörigen). Außerdem wurden häufig individuelle Psychoedukation und Experten-geleitete Angehörigen-Runden benötigt. Sowohl aus Sicht der Angehörigen als auch der Interviewer war der Bedarf an diesen Interventionen häufig nicht oder nur teilweise gedeckt.

pdf Bedarf der Angehörigen (Unger) 134.94 Kb

 
< Zurück